14.–16. November 2017

bei Weber Maschinenbau
Slicen
Verpackung
Live Vorführungen
Technische Vorträge

Cheese Innovation Days bei Weber: ein voller Erfolg!

Wenn Gäste und Gastgeber am Ende einer Veranstaltung gleichermaßen zufrieden auf das Erlebte zurückblicken, darf man getrost von einem gelungenen Event sprechen. Gestern sind bei Weber Maschinenbau die Cheese Innovation Days mit genau diesem Erfolg zu Ende gegangen. Mehr als 200 Besucher aus 22 Ländern hatten sich auf den Weg ins mittelhessische Breidenbach gemacht und sich von einem abwechslungsreichen Programm aus Fachvorträgen, Maschinenvorführungen und Partnerausstellung begeistern lassen.

Als Rückblick auf gelungene drei Tage haben wir einige Berichte sowie Foto- und Video-Highlights zusammengestellt.

Schön, dass Sie bei uns waren und herzlichen Dank an alle, die mit ihrem Einsatz zum Erfolg der Cheese Innovation Days beigetragen haben!

Fachvorträge

Der Internationale Markt für Käse: Entwicklung, Erwartungen und Trends

Marktentwicklung und Nachfrage nach Milch und Milchprodukten werden in naher Zukunft sowohl von den Produzenten als auch von den Verbrauchern und Händlern intensiv verfolgt. Aufgrund der weltweiten demografischen Entwicklung wird die Nachfrage nach Käse in den kommenden Jahren deutlich wachsen. Auf Grundlage aktueller Statistiken wird dieser Fachvortrag die neuesten Entwicklungen und Erwartungen auf dem internationalen Käse-Markt beleuchten. Dies wird viele Möglichkeiten für ein zusätzliches Wachstum der Milchindustrie bieten.

Georg Herbertz, Herbertz Dairy Food Service, Deutschland

Anwendungsmöglichkeiten von kaltem Plasma in der Lebensmittelverarbeitung

Lebensmittelvergiftungen und Lebensmittelinfektionen sind immer noch ein großes Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung. Im Jahr 2013 wurden in der Europäischen Union und im Europäischen Wirtschaftsraum 310.000 Fälle von bakteriellen Lebensmittelinfektionen bekannt, von denen sogar 322 tödlich verliefen. Mit vorliegendem Beitrag werden innovative Ansätze der Dekontamination und der Oberflächenbehandlung mittels kaltem Plasma vorgestellt. Plasmen sind ionisierte Gase, deren inaktivierende Wirkung auf eine Vielzahl von Mikroorganismen in vielen unabhängigen Studien bewiesen wurde. Weiterhin eignen sich Plasmen zur Einstellung spezieller Oberflächeneigenschaften von Maschinen und Anlagen der Lebensmittelproduktion. Diese und mögliche Übertragbarkeiten der Technologie auf die Wertschöpfungskette Milch – Käse werden im Überblick aufgezeigt.

Dr. Claudia Stancu, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V., Greifswald
Dr. Christian Theel, neoplas GmbH, Greifswald

3D-Lebensmitteldruck gibt Bauern Käse eine neue Form

Innovative Technologie ermöglicht neue Konzepte mit Käse: Print Cheese druckt mit Gouda Bauernkäse. Ist 3D Lebensmitteldruck ein Hype oder ein Trend? Was bedeutet 3D Lebensmitteldruck für Ihr Unternehmen? Print Cheese zeigt Ihnen die Welt des Lebensmitteldrucks – vielleicht etwas für Sie?

Michaela van Leeuwen, Print Cheese, Niederlande

Funktionelle Naturstoffe zur Haltbarkeitsverlängerung

Die steigende Nachfrage der Verbraucher nach natürlichen und wenig verarbeiteten Lebensmitteln ohne synthetische Lebensmittelzusatzstoffe erfordert neue Ansätze zur Qualitätssicherung. Die Anwendung von funktionellen Pflanzenextrakten (antimikrobiell, antioxidativ) kann die Lebensmittelqualität und -sicherheit erhöhen, indem Mikroorganismen inaktiviert oder Oxidationsprozesse vermieden werden. Durch die Verwendung ausgewählter Gewürz- oder Kräuterextrakte sowie deren Mischungen kann der Einfluss auf die sensorischen Eigenschaften angepasst werden, um den natürlichen Charakter des Produkts bei gleichzeitig hoher Akzeptanz der Verbraucher zu unterstützen. Kerninhalt des Fachvortrags ist daher eine Übersicht über verschiedene Pflanzenextrakte und Fallstudien für Anwendungen im Milchsektor.

Dr. Peter Muranyi, IVV Fraunhofer Institut, Freising & Klevertec, Kempten, Deutschland

Live Präsentationen

Weber Shuttle System

Das Weber Shuttle System setzt neue Maßstäbe in der Lebensmittelproduktion und bietet eine flexible Alternative zum Portionstransport über Bandsysteme. Käse-Portionen befördert das Weber Shuttle System einzeln, präzise und schonend zu einer oder mehreren Abgabestellen. Bei Bedarf kann während des Durchlaufs durch die Förderstrecke jederzeit auf einzelne Portionen zugegriffen werden. Durch die hohe Variabilität ist das Weber Shuttle System die Lösung zum Erstellen von Mehrsortenpackungen.

Die Highlights:

  • Schonender Transport einzelner Portionen
  • Individuelle Anpassung an räumliche Gegebenheiten
  • Integrierte Pufferfunktion stellt kontinuierliche Produktion sicher
  • Kosteneffizienz (Personalaufwand und Betriebskosten)

Weber Slicer S6 mit der Verpackungsmaschine von Schröder

Der neueste Zuwachs in der Slicer-Familie ist die Hochleistungsanlage zum hocheffektiven Portionieren von Käse. Durch eine ideale spurunabhängige Produktführung gelangt der Käse schonend zum Messer. Das Ergebnis sind extrem kurze Endstücke und damit eine höhere Ausbeute. Zu einer kompletten Linienlösung wird der S6 mit einer Schröder Verpackungsmaschine. Ab sofort gilt: Einfachste Schnittstellen Definition aus einer Hand.

Die Highlights:

  • Einzigartig im Markt: der vierfach spurbezogene Interleaver
  • Höchste Gewichtsgenauigkeit für das vierfach Schneiden von Käse durch den Röntgenscanner
  • Highspeed Schneiden durch neue Messertechnologie
  • Höchster Output bei höchstem Yield

Slicer TS700

Smart & Easy – damit beschreibt man den Textor Slicer der Linie TS700 am besten. Die TS700 Linie ist die kompakte Lösung, um unterschiedliche Ablegemuster zu erstellen. In Verbindung mit dem Überlapper TO100 und dem SmartLoader lassen sich auf engstem Raum weitere attraktive Portionsformen (überlappt, Mischaufschnitte) produzieren und automatisch einlegen. Durch einen produktschonenden Schnitt ist eine gute Ausbringleistungen gewährleistet. Zudem wird die kompromisslos offene Bauweise allen hygienischen Anforderungen gerecht.

Die Highlights:

  • Maximale Leistung auf geringster Stellfläche
  • Hohe Flexibilität durch Smarte Lösungen
  • Kompromissloses Hygienekonzept durch offene Bauweise
  • Ergonomische Zugänglichkeit bei maximaler Transparenz

Weber Slicer 405

Dieser Slicer zeichnet sich insbesondere durch seine hohe Flexibilität aus – ohne dabei auf Leistung zu verzichten. Schneidkante und Seitenanschlag sind individuell auf die Produkte anpassbar. Ergänzt werden kann der 405 mit weiteren Optionen wie Interleaver, Portionsdesigner oder Faltwelle. Auch die Anbindung eines Scanners ist kein Problem. Dank des Weber Hygiene Desings lässt er sich unkompliziert und effizient reinigen.

Die Highlights:

  • Schneidschacht (BxH): 330 mm x max. 165 mm
  • Produktlängen bis 1.200 mm
  • Kleinster Slicer mit automatischer Beladung (optional)
  • Verfügbar als „UB“ und „CCU“ Variante
  • Kleinster Slicer mit optionalem Sichelmesserkopf

Partner