Weber Innovation Days: Die Welt zu Gast in Breidenbach

Einzigartiges Forum aus Expertenvorträgen, Branchendialog und Live-Präsentationen präsentiert Linienlösungen für die effiziente Verarbeitung von Bacon und Rohschinken.

Drei Tage lang bot Weber Maschinenbau Anfang November mit den Weber Innovation Days erneut ein einzigartiges Veranstaltungsformat, welches weltweites Fachpublikum anzog. Über 300 Weber Kunden und Partner folgten der Einladung des Systemanbieters ins mittelhessische Breidenbach und ließen sich von einem abwechslungsreichen Programm aus Expertenvorträgen, Branchendialog und Live-Präsentationen begeistern. Diesmal im Fokus: Innovationen rund um die effiziente Verarbeitung von Bacon und Rohschinken.

„Zahlreiche positive Stimmen und begeistertes Feedback von den Fachbesuchern bestätigen uns erneut in der Idee und Intension der Veranstaltung, sodass wir diese als festen Bestandteil im Kalender der Lebensmittelindustrie etablieren werden“, zieht Peter Schulz, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Weber, sein Resümee. „Mit den Weber Innovation Days bieten wir eine einmalige Konzentration von Insider-Know-how und technologischen Innovationen. Sogar Kunden aus Mexiko haben die lange Reise zu Weber nach Breidenbach in Kauf genommen, um sich dieses Event nicht entgehen zu lassen.“ Weder auf Messen noch auf Kongressen sei direkter Kontakt mit Herstellern und Experten in diesem Ausmaß sowie mit Zeit zum persönlichen Austausch in entspannter Atmosphäre möglich.

Eröffnet wurden die Weber Innovation Days in diesem Jahr mit Einblicken in neueste Erkenntnisse aus Forschung, Technik und Praxis. Drei Fachreferenten der DLG zeigten aktuell Markt-, Konsum- und Produktionstrends auf und stellten heraus, dass die Fleischbranche insbesondere von hoher Volatilität geprägt sei.

Wie auf diese Entwicklungen und Trends reagiert werden und Bacon sowie Rohschinken gewinnbringend geschnitten und verpackt werden können, zeigten Live-Präsentationen von Weber Linien. Insgesamt acht Slicer- und Verpackungskonzepte bewiesen hautnah, dass präzises Aufschneiden, Transportieren und Verpacken von Bacon und Rohschinken selbst bei maximaler Leistung möglich ist. Der Fokus lag bei Weitem nicht nur auf Leistung: Jede Linie repräsentierte eine maßgeschneiderte Lösung für die jeweils gezeigten Applikationen. Insbesondere Webers umfassende Linienkompetenz wurde hierbei eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

„Slicing and infeeding at its best“ demonstrierte eine Linie bestehend aus dem Weber Slicer S6 mit Weber CompactBuffer, Weber PickRobot und der Tiefziehverpackungsmaschine Weber VMAX. Die vollautomatisierte Linie ist der Inbegriff für hohe Leistung und maximale Gutausbeute. Davon konnten sich die Besucher live anhand einer 2-fach Serrano Schinken Anwendung überzeugen, die spurunabhängig geschnitten und interleavt wurde. Auf dem horizontalen und besonders kompakten Puffersystem CompactBuffer wurden die sensiblen Portionen schonend abtransportiert sowie anschließend von der neuesten Generation des Weber PickRobot gegriffen, um 90° gedreht und präzise in den Weber Thermoformer VMAX eingelegt. An dieser Stelle spiegelte sich anschaulich Webers Linienkompetenz wider: Dank perfekter Integration der einzelnen Module kann der PickRobot die Portionen auch während des Vorzugs der Verpackungsmaschine einlegen.

Ein weiteres Highlight, das auf großes Interesse des Fachpublikums stieß, war derWeber Slicer 804 kombiniert mit dem Weber ShuttleSystem und dem Weber PickRobot. Dass sich diese Linie durch höchstmögliche Flexibilität auszeichnet, wurde anhand der Erstellung attraktiver Mischpackungen präsentiert – und zwar mit Ablagemustern, die so im Markt noch nicht zu finden sind. Weder Phantasie noch Möglichkeiten sind mit dieser Weber Linie Grenzen gesetzt. Dabei von großer Bedeutung: Die sensiblen Produkte werden von den Portionsträgern absolut zerstörungsfrei vom Slicer zur Einlegestelle an der Verpackung transportiert. Dank des Weber ShuttleSystems ist ein schonender Portionstransport selbst bei hoher Leistung immer gewährleistet.

Auch Textor stellte als Teil der Weber Gruppe hochflexible Linienlösungen aus dem eigenen Portfolio aus. Spezialisiert auf die Verarbeitung kurzer Produkte demonstrierte der Slicer TS750 hohe Leistung und Kontinuität beim zweifachen Slicen von Bacon. Der Slicer zeichnet sich durch zwei voneinander komplett unabhängig laufende Spuren von der Eintaktung der Rohlinge bis zur Einlegestelle an der Verpackung aus. Sobald ein Produkt auf einer Spur zu Ende geschnitten ist, kann diese Spur neu beladen werden. So entstehen immer vollständige Formatsätze und die Produktion von Leerpackungen wird ausgeschlossen.

Die Live-Vorführungen wurden jeweils mit einer Moderation durch Entwicklungs-, Vertriebs- und Anwendungs-Profis aus dem Hause Weber begleitet, welche Details zu Anwendungsfeldern, Besonderheiten und Möglichkeiten der Prozessoptimierung hervorhoben. „Die Kollegen sind noch lange nach Ende der Vorführung im Gespräch mit begeisterten Besuchern. Und was uns besonders freut: vor allem der Aspekt unserer ganzheitlichen Linienlösungen aus einer Hand wird vom Fachpublikum als Mehrwert wahrgenommen und geschätzt“, freut sich Peter Schulz.

Wie auch im vergangenen Jahr wurden die Weber Innovation Days ergänzt durch eine Ausstellung von insgesamt 16 Zulieferunternehmen der Branche, mit denen Weber Maschinenbau teils auf eine langjährige, partnerschaftliche Zusammenarbeit zurückblickt. Sehenswerte Entwicklungen entlang der gesamten Prozesskette der Bacon- und Rohschinkenverarbeitung, beispielsweise aus den Bereichen Folie oder Wäge- und Inspektionstechnologie, rundeten das Veranstaltungsprogramm ab.

Zurück