Weber Maschinenbau engagiert sich für Flutopfer

Erlös des „Sportspendenaktionstages“ wird offiziell an Initiative „Wir Hessen helfen“ übergeben

Helfen, wenn Hilfe gebraucht wird. Solidarität zeigen. Füreinander da sein. Wie das geht, zeigten jetzt die Wallauer Vereinsgemeinsaft und viele lokale Sponsoren – darunter auch Weber Maschinenbau. Um den Opfern der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zur Seite zu stehen und sie beim Wiederaufbau ihrer Heimat zu unterstützen, wurde Anfang September der „Sportspendenaktionstag“ veranstaltet. Die erzielte Spendensumme von 13.000 EUR wurde nun während einer offiziellen Spendenübergabe an die Initiative „Wir Hessen helfen“ übergeben.

Initiiert durch den Wallauer Michael Wolf zögerten die Wallauer Vereine keine Sekunde und stellten kurzerhand am 04. September einen abwechslungsreichen Tag mit Spiel- und Sportangeboten auf die Beine, der rund 350 Gäste anlockte. Für ein Startgeld von mindestens 5 EUR pro Person durften die sportlichen Aktivitäten nach Lust und Laune ausprobiert werden. Insgesamt kam so eine Startgeld-Summe von 4.005 EUR zusammen. Von Michael Wolf auf die Aktion angesprochen war auch für Tobias Weber, CEO des Breidenbacher Unternehmens Weber Maschinenbau, sofort klar: da sind wir dabei! „Die Weber Gruppe ist weltweit sehr erfolgreich, uns geht es gut. Da ist es für mich selbstverständlich Menschen zu helfen, die zum Teil alles verloren haben. Wir sind Teil der Gesellschaft, daher ist mir soziales Engagement nicht nur persönlich, sondern auch als Unternehmer wichtig“, betont Weber. Die Idee: das Familienunternehmen verdoppelt die Startgebühr-Einnahmen. Sprich das, was an Startgebühren eingenommen wird, legt Weber nochmal als Spende drauf. Neben den Startgebühr-Einnahmen kam über den Verkauf von Essen und Getränken sowie weiteren Sponsorengeldern ein Betrag von 4.990 EUR zusammen, sodass der Gesamterlös die stolze Summe von 13.000 EUR beträgt. Die offizielle Übergabe der Spendensumme erfolgte in dieser Woche bei Weber Maschinenbau in Breidenbach. Sarah Hedoch von der Initiative „Wir Hessen helfen“ nahm den symbolischen Spendenscheck dankbar entgegen und zeigte sich begeistert von so viel Engagement.

Doch mit diesem Engagement war es für Weber Maschinenbau längst nicht getan: Neben einer finanziellen Soforthilfe von 20.000 EUR unterstützt die Familie Weber unter anderem durch die Bereitstellung von firmeneigenen Lkw und Sprintern. Denn seit Wochen engagieren sich auch viele Weber-Mitarbeiter*innen ehrenamtlich, sind Teil der Lkw-Hilfskonvois und transportieren Hilfsgüter ins Katastrophengebiet und helfen tatkräftig beim Wiederaufbau der Heimat vieler Menschen. Sowohl die finanziellen Mittel als auch die Fahrzeuge und insbesondere die vielen helfenden Hände leisten hier einen wichtigen und wertvollen Beitrag.

Foto (Copyright Sascha Valentin) von links:
Jan-Patrick Wallentin (Schäfer’s Backstuben), Georg Meissner (Fleischerei Meissner), Thomas Kössler (Krämer + Grebe), Sarah Hedoch („Wir Hessen helfen“), Christoph Schwarz (Meissner AG), Tobias Weber (Weber Maschinenbau), Willy Welsch (Vertreter der Wallauer Vereinsgemeinschaft), Michael Wolf (Initiator Sportspendenaktionstag)

Zurück