Weber Maschinenbau und Wipotec bauen strategische Partnerschaft aus

Bereits seit 1993 arbeiten die Weber Maschinenbau GmbH und die Wipotec Gruppe im Bereich der Wäge- und Scantechnik zusammen. Dabei ist die Inspektionstechnik in der Produktion von Wurst- und Käseaufschnitt bisher unmittelbar im Bereich der Slicer eingesetzt worden. Nun haben die beiden weltweit erfolgreichen Unternehmen ihre strategische Partnerschaft intensiviert und im Bereich der Qualitätskontrolle der hergestellten Endverpackungen erweitert.

Mit der Entwicklung der eigenen Verpackungsmaschinentechnologie kommt Weber einer Kundenforderung nach und stellt sich als zuverlässiger, starker Lösungsanbieter auf. Zentrales Ziel ist es, den Kunden das Leben einfach zu machen. Dies gelingt insbesondere durch die Lieferung von Komplettlösungen von der Produktvorbereitung bis zur qualitativ geprüften Endverpackung. „Durch die Erweiterung um das im End-of-Line Business bewährte und etablierte Wipotec Equipment zur Qualitätskontrolle von Verpackungen, welches u.a. die Prozessschritte der Kontrollverwiegung, Kontrolle auf Fremdkörper sowie optische Kontrolle der Verpackungen umfasst, wird unser Angebot an Systemlösungen optimal ergänzt“, erklärt Jörg Schmeiser, Chief Technology Officer der Weber Gruppe. „Die Erweiterung der strategischen Kooperation ist somit ganz im Sinne der Bedürfnisse unserer Kunden und bietet die Möglichkeit für noch stärkere Systemlösungen im Bereich der Aufschnittproduktion und dem Automatisieren und Verpacken von Frischeprodukten.“

Der Entschluss die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner auszubauen entspricht zum einen den Grundwerten beider inhabergeführten Familienunternehmen. Zum anderen spiegelt dies den partnerschaftlich orientierten Ansatz, der gegenüber den Kunden gelebt wird, wider.

Zurück