Weber wächst international

Mit zusätzlichen Vertriebs- und Servicegesellschaften hat die Weber Gruppe wichtige Weichen für den weiteren Ausbau des internationalen Maschinengeschäfts gestellt. Der Spezialist für Hochleistungsschneidanlagen in der Lebensmittelverarbeitung ist ab 1. Juli mit eigenen Vertriebs- und Service-Organisationen in Schweden, Norwegen, Finnland, Mittelamerika und Karibik, Spanien, Portugal, Ungarn und Kroatien vertreten – weitere Länder sollen folgen.

Die strategische Neuausrichtung des internationalen Geschäfts hat das Ziel, künftig sehr viel enger und vor allem auch direkt mit den Weber Kunden zusammen zu arbeiten. Dafür bieten die Gesellschaften alle Serviceleistungen von Wartung, über Reparatur bis hin zum Ersatzteil. „Wir verkürzen mit dieser neuen internationalen Ausrichtung den Weg zu unseren Kunden. Jetzt gibt es schnellen Service und vor allem das gesamte Know-how rund um Slicer und Skinner original von Weber“, freut sich Peter Schulz, Geschäftsführer Vertrieb der Weber Gruppe.

Die internationale Strategie der Weber Gruppe kommt nicht überraschend. Das Unternehmen stellte die Interpack 2017 im Mai bereits unter das Messemotto „Worldwide. By your side.“ und kündigte neue Vertriebsgesellschaften an. „Auf der Interpack haben wir dem internationalen Fachpublikum zukunftsweisende Innovationen gezeigt und uns als starkes Team für noch mehr Kundennähe präsentiert“, unterstreicht Peter Schulz.

Zurück