Drone shot of the Weber Food Technology Headquarter in Breidenbach (Hessen, Germany)
Der Hauptsitz der Weber-Gruppe.

Weber Food Technology GmbH in Breidenbach.

Am 2. Januar 1981 gründet Günther Weber die Firma Weber Fleischereitechnik GmbH zur Produktion von Maschinen für die lebensmittelverarbeitende Industrie in Breidenbach. Bis heute ist das Unternehmen in Familienbesitz und das ursprüngliche Werk an seinem hessischen Heimatstandort die Unternehmenszentrale des jetzigen Weltmarktführers. Jahrelang blieb Breidenbach der einzige Weber Standort, bis die internationale Nachfrage wuchs. Aktuell gibt es neben dem Hauptsitz in Breidenbach fünf weitere Weber Standorte in Neubrandenburg, Groß Nemerow, Wolfertschwenden, Werther und Braunschweig.

Über 700 Mitarbeitende sind am Hauptsitz in Breidenbach tätig. Neben der Herstellung von verschiedenen Linienmodulen werden hier hauptsächlich die einzelnen Maschinen, die an den unterschiedlichen deutschen Standorten hergestellt werden, zu ganzheitlichen Komplettlinien zusammengefügt. Dank des Konzepts der „True Integration“ verschmelzen alle Elemente von Produktvorbereitung über Slicer und Automationssysteme wie PickRobotern oder Shuttle- und Puffersystemen bis hin zur Verpackungsmaschine zu einer Einheit und bilden hochautomatisierte Linienlösungen. Mit einer Eigenfertigungsquote von 80 % kommen darüber hinaus nahezu alle benötigten Elemente aus Edelstahl von den eigenen Standorten – Premiumqualität „Made in Germany“ eben.

Tobias Weber und Günther Weber, Geschäftsführer und Gründer von Weber Food Technology, am deutschen Hauptstandort in Breidenbach.
„Wirkliche Qualität kann nur garantieren, wer möglichst viel selbst und in eigener Verantwortung herstellt."
Günther Weber, Gründer

So entstehen jedes Jahr in Breidenbach neue, intelligente Komplettlinien – ganz individuell für unterschiedlichste Kunden weltweit. Egal, ob Käse, Wurst, Snacks oder plant-based Produkte: Weber bietet ganzheitliche Lösungs- und Linienkonzepte für Industrie, Mittelstand und Handwerk. Zudem werden unter dem Motto „As Good as New“ gebrauchte und generalüberholte Maschinenkomponenten, aber auch ganze Linien zur Zweitverwendung angeboten. In einer eigenen Halle in Breidenbach arbeitet das Team gebrauchte Slicer und Module auf. Weber Kunden erhalten damit qualitativ hochwertige Komponenten aus zweiter Hand.

Neben der Produktion von Komplettlinien und der Aufarbeitung von Gebrauchtkomponenten liegt die Neuentwicklung von Maschinen und Automatisierungslösungen im Fokus. In der sogenannten „Zukunftswerkstatt“ wird täglich an innovativen Technologien gefeilt, um das Unternehmenswachstum nachhaltig zu sichern und den Weber Kunden das Leben noch einfacher zu machen.

Tobias Weber, CEO Weber Food Technology GmbH
“Wir wollen jeden Tag aufs Neue begeistern. Durch unsere kompromisslose Qualität, unsere wegweisenden Innovationen und unseren hervorragenden Service. Ich bin erst dann zufrieden, wenn es unsere Kunden auch sind.“
Tobias Weber, CEO

Und Innovationen brauchen Platz: Das ursprüngliche Werk in Breidenbach wurde im Laufe der Zeit durch zahlreiche bauliche Erweiterungen vergrößert. Derzeit umfasst der Standort eine Gesamtfläche von 25.000 m², wobei künftig noch weitere Ausbauten geplant sind. Dazu wurde eine Fläche von 14.500 m² als schrittweise Produktionserweiterung hinzugekauft. In den nächsten Jahren wird damit die Fertigung und die Montage entsprechend vergrößert.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Absenden