Weber Maschinenbau ehrt Azubis und Studenten

Fünfzehn junge Fachkräfte haben in diesem Jahr ihre Ausbildung oder ihren dualen Studiengang bei Weber Maschinenbau abgeschlossen, dreizehn von ihnen sogar mit sehr guten oder guten Leistungen. In einer Feierstunde am Freitag würdigten CEO Tobias Weber und Hartmut Blöcher, Personalleiter und Geschäftsführer, gemeinsam mit den Abteilungsleitern die jungen Nachwuchskräfte. „Mit dem Abschluss der Ausbildung bzw. des Studiums habt Ihr das wichtigste Fundament für Euer weiteres Leben gelegt“, erklärte Tobias Weber. „Es ist uns wichtig, diesem bedeutenden Schritt die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und Euch gebührend zu feiern.“

Der Weg bei Weber ist für keinen der fünfzehn Absolventen vorbei: alle wurden von Weber übernommen und dürfen nun als feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Berufsleben starten. Einige von ihnen haben sich jedoch zunächst für eine zusätzliche Weiterbildung in Form eines dualen Bachelor- oder Master-Studiums entschieden – natürlich bei Weber. Persönliche und fachliche Weiterbildung sowie Weiterentwicklung haben bei dem Familienunternehmen schon immer einen hohen Stellenwert und werden nicht nur befürwortet, sondern aktiv gefördert. „Das Wissen und der Tatendrang dieser jungen Menschen sind für unser Unternehmen enorm wichtig. Mit ihren in der Ausbildung erworbenen Kompetenzen bringen sie frische Ideen in ihren Arbeitsbereich. Diese Nachwuchstalente sind unsere Zukunft.“, betont Hartmut Blöcher. Die guten Abschlüsse und dass insgesamt sechs der Azubis selbst bei vorgezogener Prüfung ihre Ausbildung mit top Ergebnissen beendet haben, spricht für Webers qualitativ hochwertiges Ausbildungsprogramm.

Als persönliches Geschenk überreichten Tobias Weber und Hartmut Blöcher den Absolventen des inzwischen 32. Ausbildungsjahrgangs einen bei Weber hergestellten Handyhalter mit eingraviertem Namen und Prüfungsdatum. Jene mit guten oder sehr guten Leistungen erhielten zusätzlich einen individuell ausgesuchten Gutschein. Weber Maschinenbau bildet aktuell in acht verschiedenen Ausbildungsberufen und fünf dualen Studiengängen aus.

Zurück